Zum Inhalt springen

CSD Trier, Trans* und erste Kontakte

CSD 19.09.2020 in Trier
CSD 19.09.2020 in Trier

Am 19.09.2020 war ich gemeinsam mit einer Kollegin für den BesD e.V. in Trier zum „Alternativen CSD“. Die ursprüngliche Idee war, dass ich im Rahmen einer Podiumsdiskussion über Trans*-Menschen in der Sexarbeit sprechen sollte. Aber am Ende kam alles ganz anders. Und gottlob war ich nicht schuld 😉

Ganz offensichtlich gibt es außerhalb der eigenen Blase auch unter queeren Menschen ein gar seltsames Bild von BDSM. Und ich kann das nicht mal böse sehen. Denn wenn BDSM nicht Teil Deiner Gedankenwelt ist, woher sollst Du auch anderes kennen als das, was in den Medien manchmal so berichtet wird oder was Du bei Google so zum Thema findest (Bilder und Videos). Jedenfalls erschien es wohl so, dass meine Herrin im Lack-Leder-Dress mich nackt auf allen Vieren mit Hundemaske präsentieren würde.

Dennoch bin ich gerne nach Trier gefahren, denn das war dann auch mal eine Möglichkeit mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen.


CSD 19.09.2020 in Trier
CSD 19.09.2020 in Trier

Die Organisation hat sich wirklich große Mühe gegeben ich schätze, dass wir am Ende mit 100 Menschen durch die Straßen gelaufen sind. Einige waren „laut, queer und stolz“, andere eher leise, aber alle waren dabei. Und es war mein erster CSD überhaupt. Mir sind das ansonsten persönlich immer viel zu viele Menschen und die Mucke ist nicht so meine 😉 Die interessanteste Begegnung hatte ich mit einer Paarung aus zwei Frauen und einem Mann, nebst Kindern, die alle gemeinsam als Familie wohnen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann waren es zwei bisexuelle Frauen in ihrer lesbischen Phase und der Mann war Vater beider Kinder. Also jede Frau hatte ein Kind vom Mann. Ganz große Klasse <3

Insgesamt war es einfach nur bunt und ich möchte da unbedingt wieder hin.


CSD 19.09.2020 in Trier
CSD 19.09.2020 in Trier

Das hier ist übrigens die Frau Schulze. Mitglied des Vorstandes des BesD e.V.

Sie ist die einzige Frau, die mich missgendert. Und wir lachen darüber ständig. Ein Running Gag. Sie kennt mich schon was länger und kommt daher ab und an mal durcheinander. Aber seitdem wir uns wieder siezen (Frau Schulze/Frau Blume) wird das langsam.

Allen anderen erkläre ich geduldig gerne meinen transgender Status ganz genau.


CSD 19.09.2020 in Trier
CSD 19.09.2020 in Trier

Hier sitze ich im erlauchten Kreis der Aidshilfe Trier.

Wir haben uns sehr intensiv zu allen möglichen und unmöglichen Themen in Bezug auf Trans* und Sexarbeit unterhalten. Und über die mögliche Wahrscheinlichkeit regelmäßig Infoabende zu meinem Thema zu machen (von dort aus Rheinland-Pfalz und dann *piep* zu erobern). Vernetzung unter Allierten braucht immer erstmal einen Start und viel Arbeit und zwar aktive Arbeit. Als Trans*-Sexwork-Aktivistin muss frau halt was machen und nicht warten, bis andere was tun.

Noch mehr Bilder gibt es übrigens hier:
https://www.facebook.com/media/set/?vanity=csdtrier&set=a.1188391334908842

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: