Zum Inhalt springen

#Jobsuche #Wohnungssuche … erfolgreich abgeschlossen \o/

Last updated on 8. Oktober 2020

Wie in meinen Artikeln zum Thema #Jobsuche und #Wohnungssuche nachzulesen ist, kann ich nun kommenden Montag einen neuen Arbeitsplatz antreten und heute habe ich einen Mietvertrag unterschrieben. Das Artikelbild ist übrigens der Blick in das künftige Schlafgemach. Ich finde, dass sich da jemand sehr viel Mühe gemacht hat und ich werde es erhalten. Kleiner genagelter Holzrahmen drum, Schutzlasur, fertig 🙂


Ich bin selber überrascht, dass das alles so schnell hingehauen hat. Zwischen Kontaktaufnahme Vermieter und mir sind nicht mal zwei Wochen vergangen bis zum Abschluss und auch das mit dem Arbeitgeber ging in etwa der gleichen Zeit über den Tisch. Offensichtlich haben alle Götter, die ich anrief, zusammen gesessen und beschlossen das so zu genehmigen, bevor die Alte anfängt zu stressen 🙂


So bin ich mir aber auch sehr bewusst, dass das gerade im Speckgürtel von Köln nicht so einfach ist. Ich werde aus Lövenich wegziehen und ein paar wenige Kilometer nach Widdersdorf gehen. Aber am Ende kann ich es auch drehen und wenden. Wahrscheinlich hätte ich für viel weniger Geld mehr Platz am anderen Ende von Köln bekommen. Zum Preis, dass die Kosten für ÖPNV das dann aufgefressen hätten.

Ich bin jedoch mehr als zufrieden.

Die Bude hat ein paar wenige qm mehr, dafür keinen Zugang zu einem Balkon oder einer Terasse. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich alle Möbel mitnehmen kann, die gerade mal 7 Jahre alt sind. Ich werde eine neue Küche benötigen. Der Plan ist, dass sobald die Kaution für die neue Wohnung bezahlt ist, ich die Schlüssel bereits vor dem 01.11.2020 erhalte. Zudem wird der Vermieter mir meine Küche in der alten Wohnung abnehmen, zum Gegenwert der Monatsmiete November. So muss ich nur Miete für die neue Wohnung bezahlen. Außerdem hat der alte Vermieter mir avisiert, dass er mir meine Kaution vorab ausbezahlt.

Ich will jedoch auch erwähnen: Ohne meine Mutter könnte das alles nicht funktionieren. Die Coronazeit bei Kurzarbeit „0“ zu 60% des letzten Nettos hat alle meine Rücklagen aufgezehrt und sie bezahlt bereits seit zwei Monaten Unterhalt für die Kinder und die alte Wohnung. Sie wird mir die neue Küche bezahlen und ich bekomme Weihnachts- und Geburtstagsgeld (Rest von 2020 und Komplett 2020/2021) vorab. Das ist alles nicht selbstverständlich! Sie hat Probleme mit meinem Trans*-Sein, was ich durchaus verstehen kann und wir haben manche lange Gespräche darüber geführt, aber sie sagt auch, dass ich für diese Situation (Job und Wohnung) nichts kann. Am Ende sieht sie ihr Kind, dem sie helfen kann, weil sie es kann. Und dafür bin ich sehr dankbar.


So werde ich also morgen den letzten Sexworker-Stammtisch Köln hier bei mir daheim haben.
Im November sind wir dann in der GSSG bei Harriet.
Und im Dezember schon können wir im Kolleg*innen-Kreis dann die Weihnachtsbäckerei in meiner neuen Bude eröffnen. 🎄


Hier mal ein paar Bilder vom Erstbesuch.


Blick in die Küche der neuen Wohnung
Blick in die Küche der neuen Wohnung
Blick aus der Küche der neuen Wohnung in den Essbereich.
Blick aus der Küche der neuen Wohnung in den Essbereich.
Türe zum Flur vom Essbereich aus.
Türe zum Flur vom Essbereich aus.
Eine Ecke des Wohnbereichs
Eine Ecke des Wohnbereichs
Türe zum Flur aus dem Wohnbereich
Türe zum Flur aus dem Wohnbereich
Die andere Seite des Graffiti, die Türe zum Flur aus dem Schlafzimmer.
Die andere Seite des Graffiti, die Türe zum Flur aus dem Schlafzimmer.
Handwaschbecken
Handwaschbecken
Dusche mit Trennwand
Dusche mit Trennwand

Und hier ein paar Impressionen aus der Gegend


Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Außenbereich neue Wohnung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: